Sehr geehrte Besucher!

Bitte beantworten Sie die folgende Frage, denn Ihre Rückmeldung ist uns wichtig. Vielen Dank!

Wie wahrscheinlich ist es, dass Sie die Tallinner Tourismusseite (visittallinn.ee) Ihren Freunden und Bekannten weiterempfehlen? *

Sehr unwahrscheinlich Sehr wahrscheinlich


Vielen Dank für Ihre Mühe!

Für die beste Darstellung der Webseite von VisitTallinn benutzen Sie bitte Google Chrome.


SCHLIEßEN
HEUTE 10..14
MORGEN 9..13
ÜBERMORGEN 9..12
REGISTRIEREN SIE SICH FÜR DEN NEWSLETTER (AUF ENGLISCH)

Registrieren Sie sich auch für den Tallinn Newsletter und erhalten Sie Tipps
über bevorstehende Ereignisse, neu eröffnete Attraktionen und Sonderangebote!
Mit der Anmeldung bestätigen Sie, dass Sie mit der Datenverarbeitung einverstanden sind.

Sie haben den Newsletter bestellt
 

Foto von: Thomas Haltner

Foto von: EAS

Autor: visittallinn.ee  •  26.04.2017

Tallinn bietet für jeden etwas und ist eine fantastische Stadt mit unzähligen historischen Sehenswürdigkeiten. Hier finden Sie die besten Restaurants des Landes, hier können Sie ausgiebig shoppen und sich erholen. Ein Urlaub in Tallinn muss aber nicht unbedingt teuer sein. Im Folgenden erfahren Sie, wie Sie die estnische Hauptstadt genießen können, ohne Ihr Portemonnaie zu sehr zu belasten.

Kostenlose Stadtführung in Tallinn

Wenn Sie in Tallinn ankommen, werden Sie sicherlich die zahlreichen Touristen bemerken, die langsam die kopfsteingepflasterten Straßen entlangschlendern und Ihrem Stadtführer mit unterschiedlicher Aufmerksam zuhören. Wahrscheinlich denken Sie, dass so eine Führung mit Tausenden obskurer historischer Fakten sehr langweilig sein muss, und teuer dazu. Aber da irren Sie sich!

Die jugendlichen Tallinn Traveller Tours organisieren jeden Tag um 12 Uhr eine kostenlose Stadtführung in der Tallinner Altstadt. Diese Führung, die nur von jungen, quirligen Personen durchgeführt wird, dauert ca. 2 Stunden und ist komplett kostenlos (Ein Trinkgeld wird natürlich gerne angenommen!). Die Gruppen versammeln sich vor der Touristeninformation in der Tallinner Altstadt (Nigulise Str. 2) und werden dann zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten geführt. Unter anderem erfahren Sie, warum die Dänen uns für ihre Flagge dankbar sein können und wann Tallinn seine eigene Mumie hatte. Von Juni bis August findet um 15 Uhr eine weitere Führung statt.

Eine Millionenaussicht für (fast) nichts

Anstatt Hunderte von Euros für die Übernachtung in einem Luxushotel in einem der Tallinner Wolkenkratzer auszugeben, können Sie einen fantastischen Ausblick auf die Stadt auch umsonst bekommen – besuchen Sie einfach die Aussichtspunkte auf dem Domberg (Toompea). Die Aussichtsplattformen Patkuli und Kohtuotsa bieten atemberaubende Ausblicke auf die Altstadt und das Meer. Und falls Sie doch ein wenig Geld ausgeben wollen, dann können Sie für ein paar Euro den Turm der St. Olaikirche erklimmen und von noch weiter oben auf die Stadt schauen.

Sehenswürdigkeiten

Wenn Sie einfach die Straßen von Tallinn entlangspazieren, werden Sie eine Reihe von Attraktionen sehen, ohne auch nur einen Schritt in ein Museum gesetzt zu haben. Der Garten des dänischen Königs ist mit der Legende der Entstehung der dänischen Flagge verbunden. Sie können auch versuchen, den Spanner auf der Pikk Str. zu finden, oder am Katzenbrunnen in der Rataskaevu Str. sitzen, der eine ziemlich schaurige Geschichte hat. Manchmal kann eine ganze Straße eine Sehenswürdigkeit sein, so z.B. die St. Katharinenpassage.

Wenn Sie etwas im Innenbereich ansehen möchten, dann sollten Sie in älteste Apotheke in Europa, die Ratsapotheke auf dem Ratshausplatz besuchen. Oder suchen Sie das Museum der Estnischen Bank auf, das nur wenige Schritte von der Altstadt liegt und in das der Eintritt komischerweise kostenlos ist.

Wenn das Erkunden von Museen Ihre Vorstellung von Urlaub ist, dann kann die Tallinn Card Ihre Ausgaben wesentlich minimieren. Diese Stadtkarte gewährt freien Eintritt in die meisten Museen der Stadt sowie die kostenlose Nutzung des öffentlichen Personennahverkehrs.

Wenn Sie die Tallinn Card nicht möchten, dann sollten Sie vor Ihrer Ankunft in Tallinn ein wenig Vorarbeit leisten und auf den Webseiten der Museen nach Tagen mit kostenlosem Eintritt suchen. Die meisten Museen bieten ein solchen einmal pro Monat an.

Am wichtigsten – das Essen!

Tallinn ist stolz auf seine erstklassige Restaurantszene. Frisch und saisonale Zutaten, geschmackvolles Interieur und beste Lage vereinen die besten Restaurants der Stadt. Falls Sie nur schnell etwas essen wollen oder aber nicht mehr als 10 oder gar 5 Euro für eine Mahlzeit ausgeben wollen, dann werden Sie in Tallinn ebenfalls fündig.

Kompressor, das bei Studenten sehr beliebt ist, bietet riesengroße (Sie können uns das glauben) Pfannkuchen mit süßer und salziger Füllung. Ein Pfannkuchen wird auch den hungrigsten Reisenden satt machen und kostet weniger als 6 Euro.

Falls Sie lieber Pub-Essen mögen, dann bieten die St. Patrick’s Pubs ein gutes Menü zu noch besseren Preisen – die meisten Speisen kosten unter 10 Euro. Das Mittagsangebot kostet weniger als 5 Euro.
Auch Italienisches muss nicht teuer sein. Probieren Sie einmal eins der Vapiano Restaurants in Tallinn. Zwei befinden sich im Stadtzentrum. Geboten werden Pasta, Risotto und Pizza, alles vor Ort frisch zubereitet. Alle Mahlzeiten kosten weniger als 10 Euro, dazu kommen noch Getränke.

Die Reval Café-Kette ist eine weitere gute Wahl für eine schnelle und leckere Mahlzeit unter 10 Euro. Die Cafés befinden sich in ganz Tallinn, darunter in der Altstadt und im Stadtteil Kalamaja. Sie bieten eine exzellente Auswahl an Kuchen und Torten sowie guten Kaffee.

Das Sõõrikukohvik („Donut Café“) ist eine klassischer günstiger Imbiss in Tallinn. Falls Sie nicht estnische Donuts nach Kilo (!) kaufen wollen, finden Sie bestimmt etwas Leckeres unter den Suppen, Salaten, Pfannkuchen und anderen warmen Speisen.

Das Kolmas Draakon („Dritter Drache“) ist zweifellos die günstigste Gaststätte auf dem Rathausplatz. Dieser kleine Imbiss im mittelalterlichen Thema befindet sich im Rathaus und die teuerste Mahlzeit kostet ca. 3 Euro. Die Elchsuppe (2€) ist mittlerweile eine Legende und sollte auf jeden Fall probiert werden. Falls Sie aber gar kein Geld haben, dann gibt es hinten im Raum ein großes Fass mit kostenlosen Gurken.

Wenn Sie in Tallinn an einem Werktag sind, werden Sie bemerken, dass viele Einrichtungen in der Altstadt und im Stadtzentrum, die sonst teuer sein können, spezielle Mittagsangebote haben. Sie kosten normalerweise unter 5 Euro und beinhalten auch Wasser und Brot.

Wo sollte man übernachten?

Tallinn ist eine kompakte Stadt, und Sie werden an einem Tag eine beträchtliche Anzahl an Sehenswürdigkeiten zu sehen bekommen. Um die Stadt aber in ihrer Ganzheit zu entdecken, empfehlen wir einen Aufenthalt von mindestens zwei bis drei Tagen. Auch hier müssen Sie sich nicht zu sehr um Ihren Geldbeutel sorgen.

Wenn Sie nichts gegen das Teilen Ihrer Unterkunft haben, dann können wir die vielen zentral gelegenen Hostels empfehlen. Tallinn BackpackersRed EmperorThe Monk’s Bunk – alle diese Unterkünfte sind erschwinglich (ca. 15€ für das Bett im Schlafraum) und liegen in der Altstadt. Hier geht es lebendig zu (sprich: Hier ist praktisch jeden Abend Party angesagt.) und es gibt auch einige unterhaltsame Aktivitäten wie z.B. organisierte Kneipenbummel oder Tagesausflüge außerhalb Tallinns.

Wenn Sie auch wirklich schlafen wollen, dann ist das ruhigere Tabinoya Hostel in der Altstadt einen Versuch wert. Das Bett im Schlafraum kostet weniger als 20€, und es gibt einen extra Schlafraum für Frauen. Tripadvisor, wo Sie mehr als 40 Hostels und Gästehäuser in Tallinn finden, führt dieses Hostel in Tallinn auf Platz 1.

Für ein uriges Erlebnis sollten Sie das malerische und kostengünstige Marta’s Guesthouse ausprobieren. Es befindet sich nur 10 Minuten mit der Straßenbahn von der Altstadt entfernt und wurde mit ökofreundlichen Materialien renoviert. Im Erdgeschoss gibt es ein kleines Café.

Wenn Sie länger in Tallinn bleiben wollen oder wenn Hostels und Gästehäuser nicht Ihr Stil sind, sollten Sie ganz sicher AirBnB für die Kurzmiete von Apartments in Tallinn in Erwägung ziehen.

Das könnte Ihnen auch gefallen