Für die beste Darstellung der Webseite von VisitTallinn benutzen Sie bitte Google Chrome.


SCHLIEßEN
HEUTE 15..24
MORGEN 17..26
ÜBERMORGEN 17..27
REGISTRIEREN SIE SICH FÜR DEN ENGLISCHSPRACHIGEN NEWSLETTER

Registrieren Sie sich auch für den Tallinn Newsletter und erhalten Sie Tipps
über bevorstehende Ereignisse, neu eröffnete Attraktionen und Sonderangebote!
Mit der Anmeldung bestätigen Sie, dass Sie mit der Datenverarbeitung einverstanden sind.

Sie haben den Newsletter bestellt
 

Foto von: Madis Palm

Pirita – Strandabenteuer und historische Orientierungspunkte

Zu den Favoriten hinzufügen Ihr Favorit!

Autor: visittallinn.ee  •  03.05.2018

Der beliebte Strand, der Abenteuerpark und der Yachthafen machen Pirita zu einem Ziel des Sommervergnügens in Tallinn. 

Pirita liegt nur einige Kilometer vom Stadtzentrum entfernt, hat atemberaubend schöne Natur und verströmt den erfrischenden Duft der Kiefernbäume.

Kadriorg & Pirita

Ein kurzer Spaziergang entlang der Pirita-Promenade bringt Sie zum Estnischen Historischen Museum im Schloss Maarjamäe. Die Ausstellung „Mein freies Land“ nimmt den Besucher mit auf eine 100 Jahre lange Reise – von der Geburt der Republik Estland bis in die Moderne. In der Anlage des Schloss Maarjamäe befinden sich auch das jüngst eröffnete Estnische Filmmuseum, eine beeindruckende Außenausstellung mit sowjetischen Denkmälern, ein Ruhebereich sowie ein Kinderspielplatz.

Ab dem frühen 20. Jahrhundert wurde das Strandgebiet mehr und mehr das Ziel von Sonntagausflügen und Badevergnügungen und auch heute ziehen die Sandstrände bei schönem warmem Wetter viele Menschen an. Auf der anderen Seite des Pirita Flussdeltas können Sie Ruderboote, Kanus und Wasserfahrräder mieten und in Ruhe Ihrem Vergnügen nachgehen. Pirita hat auch seinen eigenen Anteil an der mittelalterlichen Architektur – die Ruinen des St. Brigitten-Klosters aus dem 15. Jahrhundert. Heute ist das St. Brigitten-Kloster ein beliebter Ort für Konzerte, von denen das im August stattfindende Birgitta Festival das beliebteste ist. Das Kloster ist auch heute noch aktiv, allerdings ist es in einem modernen Gebäude neben den Ruinen untergebracht.

Weiter landeinwärts bietet Pirita den Tallinner Fernsehturm, der höchste Aussichtspunkt im Land. Der Botanische Garten Tallinn befindet sich in der Nähe und beherbergt seltene Pflanzenarten. Der Garten eignet sich perfekt für einen Spaziergang oder ein Picknick im Freien. Wer mehr Stärkung braucht, sollte einen der vielen Pubs oder eins der Restaurants in Pirita wählen – Meeresblick garantiert!

1980 wurde die Segelregatta der Moskauer Olympiade in Pirita veranstaltet, und auch das olympische Dorf war hier untergebracht.  Der olympische Geist kann noch heute in Pirita gespürt werden, das eins der geschäftigsten Sportzentren in Tallinn ist (Pirita Spordikeskus) und wo Besucher beleuchtete Waldpfade sowie verschiedene Aktivitäten wie Basketball, Tennis, Schilaufen usw. genießen können. Pirita bietet auch den dem Zentrum am nächsten gelegenen Wohnwagenplatz. Pirita Harbour Caravan Camping befindet sich direkt an der Küste am Pirita-Fluss und ist im Sommer geöffnet.

Nicht weit weg von Pirita, 15 km vom Tallinner Stadtzentrum entfernt, liegt die Halbinsel Viimsi, die wegen ihres Sandstrands und einigen interessanten Sehenswürdigkeiten beliebt ist. Unter anderem finden Sie hier das Estnische Kriegsmuseumdas Küsten-Museum und das Freilichtmuseum Viimsi, das um einen historischen Bauernhof direkt am Meer angelegt ist.

Tallinner Bezirke

Das könnte Ihnen auch gefallen